Gruppengründung

Wenn du weißt, dass du sex- und liebessüchtig bist, und wenn es kein S.L.A.A.-Meeting in deiner Nähe gibt, wenn du merkst, dass du die Unterstützung der S.L.A.A.-Gemeinschaft brauchst und vielleicht bei anderen ähnliche Symptome erkennst, dann liegt die Überlegung nahe, selbst eine S.L.A.A.-Gruppe zu gründen. Viele S.L.A.A.-Gruppen sind aus der Initiative einzelner oder weniger entstanden, die von der Notwendigkeit zu genesen angetrieben waren.
Die meisten Menschen haben noch nie von S.L.A.A. gehört, und manche haben falsche Vorstellungen davon. Das kann es anfangs schwierig machen, mögliche Mitglieder anzusprechen. Doch allein die Bemühung, eine kleine Gruppe aufrechtzuerhalten, kann schon helfen, von der Sex- und Liebessucht nüchtern zu werden oder zu bleiben.
Es gibt noch andere Sex- und Liebessüchtige, die Hilfe brauchen und wollen, und eine Gruppe nicht zu gründen kann bedeuten, sich selbst und anderen nicht die Gelegenheit zur Genesung zu geben. Je mehr Gruppen es gibt, die die S.L.A.A.-Botschaft weitertragen, desto besser können wir uns und anderen helfen.
Du bist nicht allein.


Wer kann dir helfen?

Wenn du eine neue Gruppe beginnst, kannst du Unterstützung von anderen S.L.A.A.-Gruppen und von der deutschsprachigen Intergruppe bekommen, wenn du zu ihnen Kontakt aufnimmst. (Die deutschsprachige Intergruppe besteht aus den Delegierten der Gruppen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, den gewählten Vertrauensleuten und den eingerichteten Diensten wie z.B. dem Dienstbüro.)
Es bedarf nur minimaler Anmeldeformalitäten, um in der Intergruppe und der weltweiten S.L.A.A.-Gemeinschaft Mitglied zu werden, und es bedarf keiner Erlaubnis oder Gebühren, um eine neue Gruppe zu gründen.
Wenn du noch keine S.L.A.A.-Meetings besucht hast und es in deiner Gegend kein S.L.A.A.-Meeting gibt, kann es von Vorteil sein, wenn du die Anstrengung auf dich nimmst, ein weiter entferntes S.L.A.A.-Meeting zu besuchen, so dass du einen Eindruck davon bekommst, wie ein Meeting ablaufen kann. Vergiss dabei aber nicht, dass jedes Meeting unterschiedlich ist und seine eigene „Kultur” hat. Das neue Meeting muss nicht genauso ablaufen wie die, die du kennen gelernt hast. Lass dich von den folgenden Anregungen inspirieren.
In deiner Region gibt es vielfältige Möglichkeiten, Unterstützung zu bekommen. Wenn es Meetings anderer anonymer Selbsthilfegruppen gibt, ist es empfehlenswert, Kontakt mit diesen aufzunehmen und offene Meetings zu besuchen. Die Anonymen Alkoholiker stehen oft sogar im Telefonbuch. Irgendein Meeting ist zunächst besser als gar keines, und du hast die Gelegenheit, dort evtl. weitere Betroffene kennen zu lernen und Tipps für die Gruppengründung zu bekommen.
Viele Städte und Landkreise haben inzwischen Selbsthilfebüros (oft mit dem Namen KISS/Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe) eingerichtet, die Selbsthilfegruppen mit Rat und Tat unterstützen. Auch dort sind vielleicht schon Menschen bekannt, die das gleiche Problem haben wie du.
Ferner kann es hilfreich sein, Suchtberatungsstellen, karitative Einrichtungen (Caritas, Diakonie, Paritätischer Wohlfahrtsverband u.a.), Therapeuten und vertrauenswürdige Geistliche anzusprechen.
Vergiss bei allem aber nicht, dass S.L.A.A.-Gruppen unabhängig bleiben und von außen kommende finanzielle Unterstützungen ablehnen sollten.
Lass dich von möglichen Anfangsmisserfolgen nicht abschrecken. Wenn du etwas S.L.A.A.-Literatur mitnimmst – auf jeden Fall das Faltblatt für die Öffentlichkeit – und erklärst, was S.L.A.A. ist und was nicht und warum du eine Gruppe gründen willst, kann das den Weg für ein besseres Verständnis ebnen.


Die ersten Schritte

Wenn du dich entschieden hast, eine S.L.A.A.-Gruppe zu gründen, kannst du folgende Schritte unternehmen:

  1. Suche einen Raum und lege Tag und Uhrzeit für das Meeting fest. Dabei können dir die o.g. Stellen und Personen behilflich sein.
  2. Melde deine Gruppe kostenlos mit dem Anmeldeformular bei der Intergruppe an. Die Intergruppe übernimmt für dich die Anmeldung beim gemeinschaftsweiten (internationalen) Dienstbüro der S.L.A.A. Du erhältst dann die Informationen der deutschsprachigen Intergruppe und auf Wunsch auch den englischsprachigen F.W.S. Newsletter und die Informationen der gemeinschaftsweiten Dienste (Fellowship-Wide Services / FWS). Wenn du das Meeting angemeldet hast, erhältst du ein Startpaket. Es enthält die gesamte in deutscher Sprache verfügbare S.L.A.A.-Literatur und weitere Informationen und ist für die Verwendung im Meeting gedacht. Es soll im Meeting verbleiben und nicht privat verwendet werden.
  3. Mach das Meeting bei allen genannten Stellen und Personen bekannt. Darüber hinaus willst du vielleicht Seelsorgetelefone informieren. Manche Tageszeitungen, Selbsthilfezeitungen und Veranstaltungsmagazine haben besondere Rubriken für Veranstaltungen und Selbsthilfegruppen. Es hat sich vielfach bewährt, statt einer privaten Telefonnummer eine Kontaktstelle wie z.B. das kommunale Selbsthilfebüro in Veröffentlichungen anzugeben. Frage nach, ob eine Kontaktstelle dazu bereit ist. Manche Gruppen haben auch ein eigenes Gruppenhandy und geben diese Nummer weiter.
    Eine Zeitungsnotiz könnte z.B. so aussehen: Anonyme Sex- und Liebessüchtige (S.L.A.A.): Selbsthilfegruppe im 12-Schritte-Programm für Betroffene, die mit ihrem Suchtverhalten aufhören wollen. Tag, Uhrzeit, Kontakttelefon.
  4. Nimm Kontakt zu bestehenden S.L.A.A.-Gruppen auf und frage, ob sie dich z.B. mit einer Gruppensponsorschaft unterstützen können. Eine Gruppensponsorschaft könnte außer telefonischem Kontakt auch bedeuten, dass ein oder mehrere Mitglieder in regelmäßigen Abständen in dein Meeting kommen.
  5. Vergiss nicht, allen Stellen und Personen, denen du das Meeting bekannt gemacht hast, Änderungen von Ort, Tag und Zeit des Meetings mitzuteilen.
  6. Es gibt keine unüberwindlichen Hürden bei der Gründung einer Gruppe, die Mühe lohnt sich auf jeden Fall. Manches Meeting ist dadurch entstanden, dass sich ein Sex- und Liebessüchtiger eine Zeit lang allein in den Meetingsraum gesetzt hat. S.L.A.A.-Literatur gibt es genug, um die Zeit sinnvoll zu verbringen.

Und vergiss nicht: Du bist nicht allein. Auch das Intergruppen-Dienstbüro steht dir nach seinen Möglichkeiten bei allen Fragen zur Verfügung. Dienstbüro Kontaktformular

Formular für Gruppenanmeldung

Zum Lesen:

Die Genesung an Orten beginnen, an denen es keine Meetings gibt
Informationen über S.L.A.A.
Präambel, Schritte, Traditionen, Dienstgebet.

Auszüge aus der Broschüre: "Die S.L.A.A.-Gruppe"© von S.L.A.A.®1991, The Augustine Fellowship, deutschsprachige S.L.A.A. e.V.. Alle Rechte vorbehalten.